Sonntag, 24. August 2008

In der neuen Premiumklasse Flair von Niesmann+Bischoff präsentieren sechs absolute Spitzenmodelle das Portfolio für die neue Saison. Der neu gestaltete Eingangsbereich mit beleuchtetem Einstiegsgriff begrüßt den Gast mit einem guten Gefühl. An dieser Eingangsfront befindet sich auch der TFT-Bildschirm, oberhalb die neue geschwungene Glasvitrine, die den Blick harmonisch über den neuen TEC-Tower (175 Liter) in den Küchenbereich führt. Passend dazu wurde die Küchenzone mit freundlicher Optik gestaltet:

Im Schlafbereich erleichtert eine zusätzliche Treppenstufe den Zugang zur Liegefläche.Besonders viel Wert haben die Konstrukteure und Designer auf Wohnkomfort und das Sitzgruppen-Arrangement gelegt. Die Polsterung in vier Polster-/Lederkombinationen bzw. den Lederausstattungen wurden spürbar optimiert, der Ansitzkomfort und die Qualität verbessert. Die neue Premiumklasse bietet viele schöne Lichtblicke, aufgewertete Details und einen unvergleichlichen Flair. Auch das schöne Raumbad gibt es jetzt serienmäßig bei allen Modellen.

Das absolute Highlight der Saison ist die weltweit erste Vollluftfederung für Reisemobile. Gemeinsam mit dem Fahrwerksveredeler Goldschmitt haben die Entwickler aus dem Hause Niesmann+Bischoff für die Iveco-Daily-Fahrwerke diesen einzigartigen und konkurrenzlosen Fahrkomfort entwickelt. Mit zunehmendem Einfederweg erhöhen sich die Stützkräfte. Diese deutlich steilere Progression gewährleistet Stabilität und eine geringere Neigung des Fahrzeugs nach außen, selbst bei flott gefahrenen Kurven. Eine Anhebemöglichkeit von 60 Millimetern mindert die Aufsetzgefahr, die sich bei der Fahrt über Fährrampen oder beim Rangieren auf naturbelassenen Stellplätzen ergeben könnte. Besonders benutzerfreundlich ist hierbei, dass ab einer Geschwindigkeit von 15 Stundenkilometern die „sichere“ Fahrstellung der starken Kompressoren automatisch eingenommen wird.

Natürlich ist neben dem Anheben auch ein Absenken des Flair möglich. Rund 70 Millimeter Tieferlegung erlauben einen bequemen Zugang. Hierbei sorgen die in den Luftbälgen integrierten, Gummipuffer zusätzlich für bessere Stabilität. Selbstverständlich ist ein Niveauausgleich zwischen Front und Heck, beispielsweise auf unebenen Flächen, ebenfalls möglich.



Dienstag, 19. Februar 2008

Als der erste Clou von Niesmann+Bischoff im Jahr 1981 die Tore des damals noch in Mülheim-Kärlich gelegenen Werkes verließ, war dies der Beginn einer neuen Generation von Reisemobilen. Das völlig neue Konzept überzeugte auf Anhieb. Seitdem konnte der Clou immer wieder durch einzigartiges und beeindruckendes Design sowie durch technische Glanzleistungen von sich reden machen und stellt heute mehr denn je das Synonym für Luxusreisemobile dar.

Attribute wie Qualität, Design und Technik auf höchstem Stand gelten für den Clou ebenso wie für den Flair, der erstmals 1994 im neuen Werk in Polch in Serie ging und seitdem ebenfalls den Maßstab in der Oberklasse für alle Mitbewerber darstellt.

Niesmann+Bischoff konzipiert, entwickelt, gestaltet und realisiert nunmehr seit über 25 Jahren edle Reisemobile der Extraklasse. Die Beratung und der kontinuierliche, persönliche Dialog mit den Individualkunden hat in vielen Jahren einzigartige Clou-Modelle in der Königsklasse möglich gemacht, auch für das neue Modelljahr 2008.



Sonntag, 21. Oktober 2007

„Unser erklärtes Ziel ist es Niesmann+Bischoff wieder klar als Nummer eins in der Ober- und Luxusklasse für Reisemobile zu fixieren.“ Die beiden Geschäftsführer Thomas Luible und Hubert Brandt lassen keinen Zweifel daran, wo die Neuausrichtung des Unternehmens hinführen soll. Die gesamten Anstrengungen konzentrieren sich derzeit auf die Entwicklung neuer Modelle der Luxus- und Premiumklasse: Arto und Flair.

In der neuen Luxusklasse Arto werden in der Serie 2008 acht neue Modelle angeboten. Die Decke über dem Hubbett hat eine Dachluke erhalten, was den Raum heller und freundlicher erscheinen lässt. Im Wohnbereich wurden die langen Fronten der Deckenhängeschränke verändert, eine Vitrine integriert, die zusammen mit der indirekten Beleuchtung an den Deckenschränken für eine sehr angenehme Wohnatmosphäre sorgt, zu der auch die Polstersitzgruppe als Mittelpunkt des Wohnbereiches beiträgt.

Der Küchenspiegel ist in der neuen Saison im edlen Champagnerton gehalten. Die Küchentheke ist modern, ergonomisch und praktisch durchdacht. Ein weiteres Highlight ist der optionale TEC-Tower mit integriertem Backofen und 150-Liter-Kühlschrank.

In der neuen Premiumklasse Flair werden sechs absolute Spitzenmodelle präsentiert. Schon der neu gestaltete Eingangsbereich mit beleuchtetem Eingangsgriff vermittelt in gutes Gefühlt. Als Sonderausstattung für das Heim auf vier Rädern ist vieles möglich, was mancher nicht einmal in seinen eigenen vier Wänden hat, etwa der TFT-Bildschirm.

Die Küchenzone wurde in freundlicher Optik gestaltet, eine zusätzliche Stufe im Schlafbereich erleichtert den Zugang zur Liegefläche und besonderen Wert haben die Konstrukteure und Designer auf den Wohnkomfort gelegt. Die Polsterung in sechs verschiedenen Ausstattungen wurde spürbar optimiert, Ansitzkomfort und Qualität verbessert. Auch das schöne Raumbad gibt es jetzt serienmäßig bei allen Modellen.