Donnerstag, 20. März 2008

Unter dem Markenlabel Caraline dringt die Firma Caramobil pünktlich zum Saisonstart 2008 in ein Marktsegment vor, das bisher überwiegend von Reisemobilen ausländischer Hersteller geprägt war. Zugunsten äußerst günstiger Preise wurden hier oftmals Abstriche in punkto Qualität, Ausstattung oder Modellvielfalt in Kauf genommen – ein Kompromiss, der mit der Unternehmensphilosophie der Caramobil-Gruppe nicht zu vereinbaren ist.

Aus jahrelanger Tradition und Erfahrung weiß das Unternehmen, dass es nicht nur auf konkurrenzfähige Preise ankommt, sondern immer mehr auch auf eine größtmögliche und langfristig konstante Kundenzufriedenheit. Als logische Konsequenz dessen wurden Wege gesucht und gefunden, um Iden Kunden Top-Qualität ohne Kompromisse zu echten Einsteigerpreisen anbieten zu können.

Dabei steht die volle Kompetenz und Servicekapazität des Werkstatt-Netzwerks aus sieben Niederlassungen bzw. Werksvertretungen in Deutschland, Italien und der Schweiz zur Verfügung – Kundennähe und Leistungsfähigkeit, die in Europa ihresgleichen sucht.

Als einer der größten Handelsketten Europas für Freizeitfahrzeuge verfügt die Caramobil-Gruppe über ausgezeichnete Geschäftsbeziehungen zu den Herstellern – und ist nun in der Lage, die große Nachfrage im Einsteigersegment mit hochwertigen Markenfahrzeugen aus deutscher Fertigung zu bedienen. Die Hochwertigkeit und Qualität der Caraline-Modelle äußert sich nicht nur durch den hervorragenden Eindruck, den die Ausstattung und Verarbeitung hinterlässt, sondern auch in vollen sechs Jahren Garantie auf Dichtigkeit.

Foto: Caramobil



Dienstag, 23. Oktober 2007

Wer schon immer überlegt hat, wie er seinen SLK, TT oder Z4 mit auf den Campingurlaub nehmen kann, der findet im Volkner Mobil Performance die perfekte Lösung. Er bietet die Möglichkeit, das Fahrzeug einfach zwischen den Achsen mitzunehmen. Wie in der November-Ausgabe von „Caravan, Reisemobile & Touristik“ berichtet wird, hat das aktuelle Modell eine Gesamtlänge von 11,5 Metern und wird von einem 460 PS starken Heckmotor angetrieben.

An Bord des Luxusmobils befinden sich außerdem Schränke aus Echtholz in amerikanischer Kirsche, Granitböden und -arbeitsplaten in Küche und Bad sowie eine Massagedusche. Das ausgefahrene Pkw-Plateau dient als geflieste Terrasse und ist für kühlere Abende mit einer Fußbodenheizung versehen. Eine ausziehbare Markise und ein herausfahrbarer Gasgrill komplettieren die Ausstattung der etwa eine Million Euro teuren Sonderanfertigung.

Die Geschichte des Wuppertaler Herstellers begann in den 70er Jahren mit dem Bau von Pferde- und Pkw-Anhängern. Technische Kompetenz gepaart mit Kreativität sorgen für problembezogene, bedarfsorientierte und individuelle Lösungen. Der patentierte Pkw-Mitteleinzug beim Performance von Volkner ist nur das jüngste Beispiel dafür.

Foto: Volkner