Dienstag, 18. November 2008

Die neuen Kreos, sowohl Alkoven-, als auch die Teilintegrierten-Modelle aus dem Hause Laika wurden einem kompletten Restyling unterzogen und festigen somit noch schöner und moderner ihre Position im oberen Marktsegment. Das charakteristische Design, Raffinesse und die Farbtöne weiß und silber überzeugen vor allem Reisemobilfreunde, die Funktionalität, Design, Raffinesse suchen.

Die Innenausstattung, die sich am Schiffsbau inspiriert, besticht durch nussbraunes Möbeldesign mit edlen Aluminimum-Profilleisten und exklusiven Griffen in satinierter Chrom-Optik und verleiht der Kreos-Baureihe ein edles und harmonisches Ambiente. Unterstrichen wird dies durch die zahlreichen Lichtquellen, allesamt in LED, rund um die Dachlüfter und oberhalb und unterhalb der Hängeschränke, die neben der Optik auch durch ihre Energieersparnis überzeugen.

Sicherlich eine Stärke der neuen Kreos-Baureihe sind die großzügigen Sitzgruppen. Speziell in den Modellen Kreos 3002 und Kreos 3003 kann die Sitzgruppe mit einfachen Handgriffen zu einer Maxi-Lounge umfunktioniert werden, die bequem Platz für acht bis neun Personen bietet. Noch mehr Komfort im Winterurlaub garantieren die gepolsterte Deckenverkleidung in hochwertigem Stoff und wärmedeämmendem Effekt im “nautischen” Stil, die gepolsterte Seitenwand rund um die Sitzgruppe und die Isolierung in Sytrofoam. Eine Innovation ist auch die neue Isolierung des Alkovens, der durch eine spezielle Luftkammer zwischen Innen- und Außenwand noch mehr Komfort sowohl im Winter- als auch im Sommerurlaub verspricht.

Die neue Kreos-Baureihe 2009 besteht aus insgesamt sieben Modellen: Kreos Alkoven 3001, 3002, 3003 serienmäßig auf Iveco Daily 35C14 oder in der Sonderausstattung auf 35C18 und vier Teilintegrierte auf Fiat Ducato 35 oder optional auf Fiat Ducato 40 Basis.

Foto: Laika



Donnerstag, 6. November 2008

Wochner Reisemobil ergänzt seine Alkovenbaureihe Xantos um das exclusive Modell Xantos A 420 A. Das neue Spitzenmodell der Baureihe auf Basis des Mercedes Sprinter mit Sechs-Zylinder-Motoren zwischen 150 und 184 PS zeichnet sich vor allem durch eine großzügige Hecksitzgruppe aus.

Die Reisemobilisten sind in einer hochstabilen GFK- Kabine unterwegs, dessen Dach begehbar und absolut hagelfest ist. Hochwertige RTM- bzw. PU-Schäume sorgen für beste Isolation. Die neueste Doppelbodentechnik kommt zur Anwendung, ist unverwüstbar, formstabil und isoliert mit viel Platz für die Bordtechnik.

Die großen Stauräume sind beidseitig beladbar und bieten mit der sehr tiefen Ladekante zusätzlichen Komfort. An kalten Tagen kommt die gut zugängliche Truma Combi-Heizung zum Einsatz.Mächtige, grau eingefärbte Seitenschürzen aus GFK verleihen dem Xantos ein markantes Äußeres..
  
Im Inneren geht es geräumig und hell zu. Viel Fensterfläche sorgt für einen freundlichen Wohnraum. Verschiedene Längen des neuen Alkoven stehen zwischen 6,8 und 7,8 Metern zur Verfügung.

Wochner Reisemobil GmbH



Sonntag, 22. Juni 2008

Die Baureihe HymerCamp wurde für die Saison 2009 komplett überarbeitet und mit sieben Modellen, darunter auch zwei Modelle (HymerCamp 484, HymerCamp 502) unter sechs Meter Gesamtlänge, angeboten. Zwei Modelle (HymerCamp 502 und HymerCamp 522) werden auf Ford-Chassis aufgebaut, während die anderen fünf Modelle auf Fiat vorfahren.

Sämtliche Grundrisse wurden neu konzipiert. Die Möbel in Lugano Birnbaum basieren auf dem hochwertigen Konzept der Hymermobil B-Klasse CL respektive der HymerTramp CL-Baureihen. Deren Konzept legt besonderen Wert auf ergonomische, fließende Formen. Schränke und Möbelteile im Eingangsbereich sind so gestaltet, dass sie optimale Bewegungsfreiheit gewährleisten. Dies trifft auch auf alle anderen Möbel wie beispielsweise Sitzbänke oder Dachstauschränke zu, die maximale Bein- und Kopffreiheit ermöglichen. Auf Wunsch kann der Kunde alle Modelle mit der Stilwelt Almeria ausstatten lassen.

Bei der Alkoven-Baureihe hat sich Hymer vorrangig für sehr familienfreundliche Grundrisse mit ausreichend Stauraum und großzügigem Platzangebot entschieden. Neben dem bei allen Modellen verfügbaren Alkoven-Schlafraum bieten vier Modelle jeweils im Heck zusätzlich Etagenbetten und zwei Modelle Doppelbetten. Das kürzeste Modell der HymerCamp 484 mit einer Gesamtlänge unter sechs Meter gibt neben dem Alkoven-Schlafraum noch die Möglichkeit, die Sitzgruppe zum Bett umzubauen. Dies ist zusätzlich auch bei einigen anderen Modellen aus dieser Baureihe möglich.

Foto: Hymer



Samstag, 21. Juni 2008

Die Alkovenmodelle der Marke Carado haben sich das Prädikat „besonders familienfreundlich“ redlich verdient. Denn die sehr geräumigen Fahrzeuge glänzen nicht nur mit großzügigen, kindgerechten Grundrissen, einer praxisorientierten, technischen Ausstattung mit ansprechendem Styling und Design sondern zudem mit einem familienfreundlich attraktiven Preis.

Neben den Modellen A 366 und A 464 kommt für das Modelljahr 2009 auf vielfachen Kundenwunsch das Modell A 361 (Foto) auf den Markt. Neben dem hochklappbaren und geräumigen Alkovenbett verfügt dieses Modell zusätzlich über Etagenbetten im Heck. Die komfortable Sitzgruppe, ausgestattet mit zwei Drei-Punkt-Gurten und zwei Beckengurten, befindet sich gegenüber dem Eingang. Diese Sitzgruppe kann zum Bett umgebaut werden und so bietet der neue A 361 bequem für sechs Personen Platz. Links neben der Eingangstür befinden sich die Küche, die optional mit großem Kühlschrank ausgestattet werden kann, sowie anschließend der Kleiderschrank. Gegenüber ist das geräumige Bad positioniert.

Als komfortable Basis dienen den zwillingsbereiften drei Carado-Alkoven-Mobilen das Ford-Originalrahmen-Chassis mit Hinterradantrieb und eine serienmäßige 2,4 Liter TDCI, 115 PS Motorisierung. Optional ist eine 140 PS Variante erhältlich. Zur Serienausstattung gehören Fahrer-, Beifahrer-Airbag, ABS, EDS (elektronische Differentialsperre), Traktionskontrolle, Servolenkung, Wegfahrsperre und höhenverstellbare Scheinwerfer.

Der Carado A 361 ist wie auch der A 366 etwa 6,96 Meter und der A 464 7,23 Meter lang. Die weiteren Außenmaße betragen generell in der Höhe 3,15 Meter und in der Breite 2,30 Meter. Der gut isolierte Aufbau hat eine Wand-/Dachstärke von 34 Millimeter und einen 42 Millimeter starken Fußboden. Neben der serienmäßig weißen Strukturblech-Ausführung, die durch eine neue, weiterentwickelte Außengrafik aufgewertet wird, ist als Sonderausstattung auch eine Glattblech-Variante mit blauer Farbgebung lieferbar. Zusätzliche Dynamik und zeitgemäßes Styling werden durch den attraktiven Heckleuchtenträger erreicht.

Der Innenraum ist bei allen Modellen sehr geräumig. Der Alkoven selbst bietet mit einer Innenhöhe von 70 Zentimetern viel Platz, besitzt rechts ein Fenster und ist mit einem Sicherheitsnetz ausgestattet. Die Etagenbetten sind in gleicher Form gesichert. Generell gibt es speziell für Familien ausreichend viele Stauräume und Ablagemöglichkeiten.

Foto: Carado



Freitag, 2. Mai 2008

Vor zehn Jahren begann die Firma Phoenix ihre Produktion im neu erbauten Werk in Aschbach. Jährlich sollten 90 Fahrzeuge produziert werden. Doch die Nachfrage war größer, so dass bereits nach acht Jahren das 1000. Reisemobil ausgeliefert wurde. Und für diese Saison hat die Firma einen neuen Alkoven auf den Markt gebracht, den Phoenix 7500 RSL.

Der moderne Luxusalkoven verfügt über einen innovativem Grundriss mit einer großzügigen Rundsitzgruppe im Heck. Für den richtigen Durch- und Überblick sorgt die weiträumige Panorama-Aussicht nach drei Seiten. Zudem lässt die vollwertige Heckgarage reichlich Zuladung zu.

Für Bequemlichkeit sorgt der sehr großügige Längsalkoven mit zwei Einzelbetten mit den Maßen 2 mal 0,85 Meter und einem Matratzenmittelteil. Außerdem kann auch die bequeme Hecksitzbank als Bett genutzt werden (2 mal 0,80 Meter). Auf Wunsch wird er mit einem absenkbaren Wohnraumtisch geliefert, was die Heckliegefläche auf 2,0 mal 1,7 Meter vergrößert.

Gut durchdacht ist auch die 1,90 Meter breite ergonomische Goumetküche. Auf Wunsch wird sie mit einem 195-Liter-Kompressor-Kühöschrank oder einem 175-Liter-Dometic-Tec-Tower geliefert. Der Preis für den 7500 RSL liegt bei rund 116.000 Euro.

Foto: Phoenix