Mittwoch, 10. Dezember 2008

In der Oberklasse von Eura Mobil wird zur neuen Saison viel Feinarbeit sichtbar. Im Innenraum der Luxusmobile wird das elegante Erscheinungsbild durch verchromte Möbelgriffe, dezente Dekostoffe und einen dunklen Schiffsbodenbelag weiter veredelt. Bei den Polstern entschieden sich die verantwortlichen Designer ebenfalls für edle und fühlbar hochwertige Stoffe. Im Waschraum kommt eine neue Keramik-Toilette zum Einsatz, die zusammen mit dem eleganten Waschtisch aus Mineralstoff eine Bad-Atmosphäre wie zuhause schafft.

Bereits in den letzten Serien der laufenden Saison wurden die Stauraumabtrennungen im Doppelboden eingeführt. Zur weiteren Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb rollen alle Contura bereits in der Serienausstattung auf dem Fiat Ducato mit AL-KO Tiefrahmen und verfügen über eine Warmwasserheizung sowie ein Hebekippdach. Auch Klimaanlage und elektrische Fensterheber im Fahrerhaus sowie das Panoramadachfenster sind im Lieferumfang genauso enthalten wie die Aufbautür mit elektrischer Doppelverriegelung im Wohnbereich – der Contura bietet damit bereits in der Grundausstattung das gewisse Extra. Für ein Höchstmaß an Individualität stehen aber auch exklusive Grundrisse und Design-Möbel mit Massivholzelementen stellvertretend für das luxuriöse Ambiente in der Oberklasse von Eura Mobil.

In der Aufbautechnik haben sich die vor zwei Jahren eingeführten schraubenlosen Wandverbindungen bereits bestens bewährt. Die Kunden profitieren von der neuen Technik insbesondere durch die Verwendung von verwindungsfesten und attraktiven GFK-Vollformteilen an Bug und Heck. Die moderne Karosserie aus GFK-Verbund minimiert auf diese Weise Knarzgeräusche aus dem Aufbau. Der Teilintegrierte Contura beginnt bei rund 65.000 Euro.



Mittwoch, 3. Dezember 2008

Iveco war schon immer führend in der Entwicklung innovativer Transportlösungen. So auch jetzt mit dem Massif. Ein Fahrzeug, das die Iveco Produktpalette um einen Geländewagen im Pkw-Segment erweitert. Dieses äußerst robuste und flexible Geländefahrzeug ist der ideale Begleiter für jede Art von Freizeitaktivität.

Wie bei allen Fahrzeugen von Iveco steht auch beim Massif die Leistung an aller erster Stelle. Der leistungsstarke und umweltfreundliche vier Zylinder – Dieselmotor mit 16 Ventilen und variablem Turbolader ist der stärkste seiner Klasse. Mit seinen 176 PS und satten 400 Nm Drehmoment kommt der Massif noch durch, wo andere bereits aufgeben müssen. Zusammen mit dem Aufbau Trail 200 des Schweizer Herstellers Tischer wird er sogar zum kleinen Wohnmobil.

Der Trail 200 bietet viele Einsatzmöglichkeiten für Erholung, Spaß und Urlaubsfreude. Durch uneingeschränkte Anhängelast können Bootstrailer, Motorradanhänger, Pferdetransporter oder ähnliches mitgeführt werden. Der Wohnraum ist überraschend geräumig, obwohl der Trail mit einer Gesamtlänge von rund 3.5 Metern das kompakteste Modell von Tischer ist. Das größere Platzangebot im Innern der Kabine entsteht vor allem deshalb, weil diese Kabine serienmäßig nicht mit einer Nasszelle ausgestattet ist.

Foto: Tischer



Dienstag, 2. Dezember 2008

Seit zehn Jahren verfügt die Firma Zooom über Erfahrung im Bau von Reisefahrzeugen, die nicht nur auf Messen und in Fachzeitschriften Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Einige Innovationen auf dem Freizeitmobilsektor, die zunehmend auch bei anderen Herstellern Verwendung finden, wie Lattenroste als Bettunterlagen in Kompaktfahrzeugen, großzügige Bettenmaße oder modulare Möblierungskonzepte, gehen oft auf ihre Ideen zurück.

Der Citroen Berlingo ist ein Minivan und bietet bereits in der Serienausführung fünf bequeme Sitzplätze oder bis zu 2,8 Kubikmeter Stauraum. Die bayerischen Mobilbauer haben aus diesem Multifunktionsmobil einen wahren Verwandlungskünstler gemacht, der jede Menge Weltrekorde aufstellt.

Der Berlingo Zooom ist ein Freizeitmobil für zwei Personen mit kompletter Einrichtung, Bordstromversorgung, Küche und Kompressorkühlbox. Das Klapp-Schlafdach bietet komfortable Stehhöhe, ein Bett mit 1,20 mal 2,00 Metern mit Lattenrost und hält genügend Stauraum für das gesamte Bettzeug bereit. Das Ausbaukonzept trennt Schlaf- und Wohnraum für ein Maximum an Bewegungsfreiheit und erspart Ihnen morgens und abends lästiges Umstauen von Gepäck, Kleidung und Schlafutensilien.

Fotos: Zooom



Sonntag, 30. November 2008

Das in Sandwich-Bauweise gefertigte silberfarbene Traummobil L 800 SG ist das neue Glanzstück von Fromme Fahrzeugbau (FR-Mobil). Ein vollkommen neu konzipierter Grundriss mit quer angeordneter moderner Küche ermöglichte es den Ingenieuren und Technikern von FR-Mobil, ein Reisemobil mit Smart-Garage mit einer Länge von nur 8,20 m zu entwickeln. In der Heckgarage wird über eine hydraulisch bedienbare Hebe-/Senkplattform bequem der Smart untergebracht. Das Shuttlefahrzeug kann so einfach ohne zusätzliche Auffahrrampen oder Schienen per Knopfdruck ein- und ausgefahren werden. Die Hydraulikstützen der Plattform ermöglichen gleichzeitig auch die Fahrzeugstabilisierung am Heck.

Brandneu bei diesem FR-Liner mit Smart-Garage ist ein seitlicher Stauraum zum Be- und Entladen von zwei zusätzlichen Fahrrädern. Die großzügige Garagenöffnung ermöglicht die Nutzung des Stauraums, auch ohne das Shuttlefahrzeug zu Entladen. Der Doppelboden nimmt weiteres Staugut sowie Einbauaggregate auf. Die klare Linienführung verleiht diesem modernen Reisefahrzeug auf Iveco-Basis sein markantes Erscheinungsbild und beeindruckt in seiner Optik mit einer mehrschichtigen Hochglanz-Metallic-Lackierung.

Edel verarbeitete Möbel in echtem Erleholz mit fein dazu abgestimmter Lederpolsterung schaffen auch beim neuen L 800 SG die unverwechselbare FR-Mobil Wohnatmosphäre. Der durchgängige Doppelboden und der stufenfreier Durchgang vom Fahrerhaus bis in den Schlafraum sorgen für wohnlichen Komfort. Zur Serienausstattung gehört ebenfalls ein großer 150 l Kühlschrank inkl. Frosterfach. Auch dieser FR-Mobil-Liner kann mit dem Führerschein der Klasse 3 bzw. C1 gefahren werden. Das edle Traummobil ist ab 249.000 Euro zu haben.

Foto: Fromme Fahrzeugbau



Mittwoch, 26. November 2008

Einen großen Erfolg konnte Eura Mobil bei der Kundenzufriedenheitsumfrage von Deutschlands renommierter Fachzeitschrift Reisemobil International verzeichnen. In allen beiden produktbezogenen Kategorien „Qualität“ und „Wohnkomfort“ belegt Eura Mobil den ersten Platz bei den großen Volumenherstellern. Neben der schon traditionellen Eura Mobil-Domäne „Fahrzeugqualität“ zeigt sich damit auch der Erfolg der Entwicklungsanstrengungen bei der neuen Fahrzeuggeneration, die unter dem Begriff „Raumkomfort-Optimierung“ standen. In der Auswertung notiert die Redaktion:“Der Sieg geht in dieser Kategorie klar an Eura Mobil, der seine führende Position bei praktisch allen Merkmalen gegenüber dem Zweitplatzierten erfolgreich zu verteidigen weiß.“

Gefragt wurde nach der Kundenzufriedenheit in Hinsicht auf die „Qualität“ unter folgenden Aspekten:
Sitzkomfort Fahrerbereich, Fahrgeräusche Fahrerbereich, Verarbeitung Fahrerbereich, Sitzkomfort Aufbau, Schlafkomfort, Isolation, Heizungsanlage,Sanitärbereich, Bordelektrik, Fahrgeräusche Aufbau, Aufbau-Dichtigkeit, Verarbeitung des Aufbaus insgesamt, Zuverlässigkeit des Fahrzeuges, Anzahl technischer Probleme 2006/2007 und Qualitätsanmutung Hersteller insgesamt.

Und in Hinsicht auf die Zufriedenheit mit dem „Wohnkomfort“ ging es um folgende Aspekte: Sitzkomfort Aufbau, Schlafkomfort, Bedienerfreundlichkeit, Aufbau, Innendesign gesamt, Isolation, Heizungsanlage, Sanitärbereich,Stauraumangebot, Aufteilung/Grundriss und Bordelektrik.



Freitag, 21. November 2008

Mit dem Integrierten Laika Rexosline 800 L aus der neuen Luxuskategorie Prestige L der Rexosline-Baureihe, öffnet Laika ein neues Kapitel. Markant, modern und aggressiv präsentiert sich der Rexosline 800 L mit automotiver Front, Kühlergrill und Scheinwerferfassungen verchromt. Die Silber-Metallic Lackierung des Fahrgestells unterstreicht dabei seine aerodynamische Linie. Besonders einladend: das hinterleuchtete Laika Logo am Eingang des Fahrerhaus.

Der 800 L ist 8,30 Meter lang und basiert auf der leistungsstarken Iveco 50C18 Mechanik und überzeugt durch 176 PS, Hinterradantrieb und Zwillingsbereifung. Das Innendesign im “stile nautico” und das Möbeldekor in Nußbaum dunkel machen den Wohnraum zu einem Erlebnis aus Eleganz und Harmonie. Die Innenbeleuchtung in LED erlaubt nicht nur eine hohe Energieersparnis, sondern wechselt auch ganz bequem per Fernbedienung die Farbe (Beleuchtung in Weiß, Blau, Rot, Rosa, Grün und Hellblau) – Lichttechnik für eine einzigartige Atmosphäre.

Der 800 L überzeugt durch seine großzügige Wohnwelt im vorderen Bereich. Der Sitzgruppen-Tisch, ebenfalls in marittimem Stil, ist um 360 Grad verstellbar. Ein Highlight ist die zentrale Designküche. Ausgestattet mit zahlreichen Stauraummöglichkeiten in Perlmuttweiß und mit eleganten Möbelgriffen in satiniertem Chrom. Die Küchenarbeitsfläche ist ultra-resistent (Cristalan), kratzfest und mit Soft-Touch Effekt. 

Der durch eine massive Tür abgetrennte hintere Wohnraum ist ein wahres Schlafparadies mit zwei großzügigen Einzelbetten, die durch ein einfaches System zu einem bequemen Doppelbett umfunktioniert werden können. Die verstellbaren Leselampen und der „Sternenhimmel“ aus einzelnen blauen LED Spots komplettieren die Ruhezone.

Das hochwertige Bad des 800 L verfügt über ein Waschbecken in Porzellan-Optik und Soft-Touch Effekt, Mischarmaturen in elegantem Design, sowie zahlreiche exklusive Details und großzügigem Stauraum. Die separate Duschkabine mit integrierter Hydromassage verfügt ebenfalls über einen Dachlüfter und Beleuchtung.

Foto: Laika



Freitag, 14. November 2008

Bei einer Befragung der Leser der Fachzeitschrift Reisemobil International hat Hymer im Bereich der Volumenhersteller die Kundenbewertung in der Kategorie Qualität gewonnen. Entscheidend waren hier die Erfahrungen beim Fahren und Wohnen im Reisemobil. Weiterhin ging es um die gesamtheitliche Qualitätsanmutung sowie die Störanfälligkeit des Fahrzeugs.

Bei der Bewertung der Kategorie Basisfahrzeug mit den Schwerpunkten Verbrauch, Sitzkomfort und Verarbeitung des Fahrerhauses hat Hymer ebenfalls das ausgewogenste Bild abgegeben. In den Kategorien Wohnkomfort und Service erreichte Hymer jeweils die zweite Platzierung.

Deutlicher Sieger ist Hymer mit einem Sonderpreis für seinen Internetauftritt. Hier bestätigten die Kunden, dass das Niveau des Hymer-Internetauftritts von keinem Caravaning-Hersteller in der Branche erreicht wird.

Grundsätzlich bestätigte der Abschlussbericht der Kundenbefragung König Kunde Award 2008, dass Hymer von den Volumenherstellern in fast allen Leistungsdimensionen beste Plätze belegt und somit insgesamt bei den Kunden das ausgeglichenste Profil hinterlassen hat.

Foto: Hymer



Donnerstag, 6. November 2008

Wochner Reisemobil ergänzt seine Alkovenbaureihe Xantos um das exclusive Modell Xantos A 420 A. Das neue Spitzenmodell der Baureihe auf Basis des Mercedes Sprinter mit Sechs-Zylinder-Motoren zwischen 150 und 184 PS zeichnet sich vor allem durch eine großzügige Hecksitzgruppe aus.

Die Reisemobilisten sind in einer hochstabilen GFK- Kabine unterwegs, dessen Dach begehbar und absolut hagelfest ist. Hochwertige RTM- bzw. PU-Schäume sorgen für beste Isolation. Die neueste Doppelbodentechnik kommt zur Anwendung, ist unverwüstbar, formstabil und isoliert mit viel Platz für die Bordtechnik.

Die großen Stauräume sind beidseitig beladbar und bieten mit der sehr tiefen Ladekante zusätzlichen Komfort. An kalten Tagen kommt die gut zugängliche Truma Combi-Heizung zum Einsatz.Mächtige, grau eingefärbte Seitenschürzen aus GFK verleihen dem Xantos ein markantes Äußeres..
  
Im Inneren geht es geräumig und hell zu. Viel Fensterfläche sorgt für einen freundlichen Wohnraum. Verschiedene Längen des neuen Alkoven stehen zwischen 6,8 und 7,8 Metern zur Verfügung.

Wochner Reisemobil GmbH



Mittwoch, 29. Oktober 2008

Der HymerCar, die diesjährige Kastenwagenpremiere von Hymer, ist in den Niederlanden zum Reisemobil des Jahres 2009 gewählt worden. Die Wahl wurde vom niederländischen Reisemobilclub NKC – mit circa 17.000 Mitgliedern der Größte seiner Art in Europa – durchgeführt. Während der größten niederländischen Caravaningmesse „Kampeer & Caravan Jaarbeurs“ in Utrecht (16. bis 22. Oktober) standen insgesamt 31 Reisemobile zur Wahl. Rund 50.000 Besucher konnten während der Messe ihr Votum abgeben und entschieden sich für den HymerCar.

Dabei gaben die Wähler vorrangig folgende Gründe an, die letztendlich zum Sieg führten: perfekt durchdachter Grundriss, komplette Ausstattung, kompakte Maße, geschmackvolles und attraktives Innen- und Außendesign sowie technisch hochwertige Ausführung und Verarbeitung.

Patrick van der Burgh, Geschäftsführer der Eriba-Hymer-Nederland B.V. nahm die Siegertrophäe vor Ort aus den Händen von Paul de Krom, Mitglied der Regierungspartei VVD und Sprecher des Verkehrsministeriums, sowie von Willem Helwegen, Geschäftsführer des niederländischen Reisemobilclubs NKC, in Empfang.

Foto: Hymer



Donnerstag, 23. Oktober 2008

Nach der Präsentation des Integra-Prototyps im vergangenen Jahr zeigt Eura Mobil auf den Messen der neuen Saison die komplette Baureihe des neuen Top-Modells. Ins Rennen um die Oberklasse-Kunden gehen vier neue Integrierte. Der Außenauftritt ist geprägt von der klassisch-modern gezeichneten Karosserie aus holzfreiem GFK-Verbund. Die ebenso elegante wie imposante Liner-Front mit prägnantem Edelstahl-Kühlergrill, Busspiegeln und großer Panoramaglasscheibe zeigt auf den ersten Blick die neue Dimension, in die der Integra strebt. Auch die Heckpartie aus einem einzigen massiven GFK-Formteil und die stabilen Dachholme künden von der Zugehörigkeit zur Reisemobil-Oberklasse.

Dazu passt die bei Eura Mobil traditionell stark ausgeprägte Funktionalität der Fahrzeuge. Für den Winterbetrieb ist der Integra mit seiner 40 Millimeter starken Isolierung und der Warmwasserheizung bestens gerüstet. Die leistungsstarke Heizung kommt dabei ohne störende Gebläseeinheit aus, was ein optimales Raumklima und besonders leisen Betrieb sichert. Im Vorderwagen ist durch Doppelverglasung in den Seitenscheiben sowie dem elektrischen Rollladen an der Frontscheibe eine ausgezeichnete Isolierung gewährleistet. Wassertanks und technische Installationen ruhen frostgeschützt in einem riesigen, 50cm hohen Doppelboden, der zugleich als nahezu unerschöpflicher Stauraum für das Reisegepäck dient.

Auch in der Karosserietechnik verkörpert der Integra den neuesten Stand der Technik. Im Innenraum empfängt den Besucher eine Atmosphäre von unaufdringlichem Luxus. Geschwungene Möbelfronten mit Massivholzelementen in Wildkirsch-Tönung werden mit beige-farbene Ablagen und Wandbelägen kombiniert und prägen so ein großzügiges und harmonisches Raumgefühl. Für die Liebhaber exklusiver Ausstattung hat Eura Mobil ein reichhaltiges Paket geschnürt, das schon in der Serienausstattung (fast) nichts mehr zu wünschen übrig lässt. Anhand von Messeumfragen, Kundenhinweisen und Rückmeldungen aus dem Handel entwickelten die Konstrukteure insgesamt vier Grundrisse. Die Preise beginnen bei rund 90.000 Euro für den Integra 730 HB.

Foto: Eura Mobil



Seite 1 von 111234567891011