Sonntag, 30. November 2008

Das in Sandwich-Bauweise gefertigte silberfarbene Traummobil L 800 SG ist das neue Glanzstück von Fromme Fahrzeugbau (FR-Mobil). Ein vollkommen neu konzipierter Grundriss mit quer angeordneter moderner Küche ermöglichte es den Ingenieuren und Technikern von FR-Mobil, ein Reisemobil mit Smart-Garage mit einer Länge von nur 8,20 m zu entwickeln. In der Heckgarage wird über eine hydraulisch bedienbare Hebe-/Senkplattform bequem der Smart untergebracht. Das Shuttlefahrzeug kann so einfach ohne zusätzliche Auffahrrampen oder Schienen per Knopfdruck ein- und ausgefahren werden. Die Hydraulikstützen der Plattform ermöglichen gleichzeitig auch die Fahrzeugstabilisierung am Heck.

Brandneu bei diesem FR-Liner mit Smart-Garage ist ein seitlicher Stauraum zum Be- und Entladen von zwei zusätzlichen Fahrrädern. Die großzügige Garagenöffnung ermöglicht die Nutzung des Stauraums, auch ohne das Shuttlefahrzeug zu Entladen. Der Doppelboden nimmt weiteres Staugut sowie Einbauaggregate auf. Die klare Linienführung verleiht diesem modernen Reisefahrzeug auf Iveco-Basis sein markantes Erscheinungsbild und beeindruckt in seiner Optik mit einer mehrschichtigen Hochglanz-Metallic-Lackierung.

Edel verarbeitete Möbel in echtem Erleholz mit fein dazu abgestimmter Lederpolsterung schaffen auch beim neuen L 800 SG die unverwechselbare FR-Mobil Wohnatmosphäre. Der durchgängige Doppelboden und der stufenfreier Durchgang vom Fahrerhaus bis in den Schlafraum sorgen für wohnlichen Komfort. Zur Serienausstattung gehört ebenfalls ein großer 150 l Kühlschrank inkl. Frosterfach. Auch dieser FR-Mobil-Liner kann mit dem Führerschein der Klasse 3 bzw. C1 gefahren werden. Das edle Traummobil ist ab 249.000 Euro zu haben.

Foto: Fromme Fahrzeugbau



Mittwoch, 26. November 2008

Einen großen Erfolg konnte Eura Mobil bei der Kundenzufriedenheitsumfrage von Deutschlands renommierter Fachzeitschrift Reisemobil International verzeichnen. In allen beiden produktbezogenen Kategorien „Qualität“ und „Wohnkomfort“ belegt Eura Mobil den ersten Platz bei den großen Volumenherstellern. Neben der schon traditionellen Eura Mobil-Domäne „Fahrzeugqualität“ zeigt sich damit auch der Erfolg der Entwicklungsanstrengungen bei der neuen Fahrzeuggeneration, die unter dem Begriff „Raumkomfort-Optimierung“ standen. In der Auswertung notiert die Redaktion:“Der Sieg geht in dieser Kategorie klar an Eura Mobil, der seine führende Position bei praktisch allen Merkmalen gegenüber dem Zweitplatzierten erfolgreich zu verteidigen weiß.“

Gefragt wurde nach der Kundenzufriedenheit in Hinsicht auf die „Qualität“ unter folgenden Aspekten:
Sitzkomfort Fahrerbereich, Fahrgeräusche Fahrerbereich, Verarbeitung Fahrerbereich, Sitzkomfort Aufbau, Schlafkomfort, Isolation, Heizungsanlage,Sanitärbereich, Bordelektrik, Fahrgeräusche Aufbau, Aufbau-Dichtigkeit, Verarbeitung des Aufbaus insgesamt, Zuverlässigkeit des Fahrzeuges, Anzahl technischer Probleme 2006/2007 und Qualitätsanmutung Hersteller insgesamt.

Und in Hinsicht auf die Zufriedenheit mit dem „Wohnkomfort“ ging es um folgende Aspekte: Sitzkomfort Aufbau, Schlafkomfort, Bedienerfreundlichkeit, Aufbau, Innendesign gesamt, Isolation, Heizungsanlage, Sanitärbereich,Stauraumangebot, Aufteilung/Grundriss und Bordelektrik.



Montag, 24. November 2008

In diesem Jahr fand zum ersten Mal eine breit angelegte Kundenzufriedenheitsstudie für den Reisemobilmarkt in Deutschland statt. Hierzu wurden in mehreren Ausgaben der Zeitschrift Reisemobil International die Leser aufgefordert, in einem Fragebogen via Post oder Internet ihr Reisemobil und damit den jeweiligen Hersteller zu bewerten. Das Allgäuer Unternehmen Dethleffs konnte sich den Gesamtsieg beim ersten König-Kunde-Award 2008 sichern und wurde zudem in den Kategorien „Werkstatt“, „Service“ sowie „Preis-Leistung“ auf den ersten Platz gewählt. In den Kategorien „Wohnkomfort“ und „Qualität“ steht Dethleffs ebenfalls auf dem Siegertreppchen.

„Wir sind stolz, dass uns die Leser zu ihrem Favoriten gekürt und mit dem König-Kunde-Award ausgezeichnet haben. Dies bestätigt einmal mehr, dass Dethleffs Kunden im Vergleich zu Kunden anderer Hersteller die zufriedensten sind“, kommentiert Dethleffs-Geschäftsführer Thomas Fritz die Auszeichnung hocherfreut. „Wir müssen nicht in jeder Kategorie die Besten sein, aber gerade der Gesamtsieg in der Kundenzufriedenheit, zeigt uns, dass unsere Kunden den Freund der Familie tatsächlich erleben – nicht nur in Details, sondern als Gesamtpaket und das gerade auch nach dem Kauf.“ Nicht umsonst erhält Dethleffs die höchste Zustimmung bei Fragen wie „Würden Sie dieses Fahrzeug einem guten Freund weiterempfehlen?“ oder „Würden Sie erneut ein Reisemobil von diesem Hersteller kaufen?“. Aber auch der erste Platz in der Kategorie Preis/Leistung trägt der Philosophie vom Freund der Familie in vollem Umfang Rechnung. „Zu verdanken haben wir den Award sicherlich unseren Mitarbeitern und Händlern, die mit vollem Einsatz stets auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden eingehen.“

Für Fritz das Ergebnis des langjährigen Bestrebens, die Philosophie „Dethleffs – ein Freund der Familie“ für die Kunden in allen Bereichen lebendig erlebbar zu machen. So wurde in diesem Rahmen beispielsweise ein Projekt ins Leben gerufen, das die Dethleffs Handelspartner darin unterstützt, ihren Kunden einen möglichst perfekten Rundum-Service zu bieten



Freitag, 21. November 2008

Mit dem Integrierten Laika Rexosline 800 L aus der neuen Luxuskategorie Prestige L der Rexosline-Baureihe, öffnet Laika ein neues Kapitel. Markant, modern und aggressiv präsentiert sich der Rexosline 800 L mit automotiver Front, Kühlergrill und Scheinwerferfassungen verchromt. Die Silber-Metallic Lackierung des Fahrgestells unterstreicht dabei seine aerodynamische Linie. Besonders einladend: das hinterleuchtete Laika Logo am Eingang des Fahrerhaus.

Der 800 L ist 8,30 Meter lang und basiert auf der leistungsstarken Iveco 50C18 Mechanik und überzeugt durch 176 PS, Hinterradantrieb und Zwillingsbereifung. Das Innendesign im “stile nautico” und das Möbeldekor in Nußbaum dunkel machen den Wohnraum zu einem Erlebnis aus Eleganz und Harmonie. Die Innenbeleuchtung in LED erlaubt nicht nur eine hohe Energieersparnis, sondern wechselt auch ganz bequem per Fernbedienung die Farbe (Beleuchtung in Weiß, Blau, Rot, Rosa, Grün und Hellblau) – Lichttechnik für eine einzigartige Atmosphäre.

Der 800 L überzeugt durch seine großzügige Wohnwelt im vorderen Bereich. Der Sitzgruppen-Tisch, ebenfalls in marittimem Stil, ist um 360 Grad verstellbar. Ein Highlight ist die zentrale Designküche. Ausgestattet mit zahlreichen Stauraummöglichkeiten in Perlmuttweiß und mit eleganten Möbelgriffen in satiniertem Chrom. Die Küchenarbeitsfläche ist ultra-resistent (Cristalan), kratzfest und mit Soft-Touch Effekt. 

Der durch eine massive Tür abgetrennte hintere Wohnraum ist ein wahres Schlafparadies mit zwei großzügigen Einzelbetten, die durch ein einfaches System zu einem bequemen Doppelbett umfunktioniert werden können. Die verstellbaren Leselampen und der „Sternenhimmel“ aus einzelnen blauen LED Spots komplettieren die Ruhezone.

Das hochwertige Bad des 800 L verfügt über ein Waschbecken in Porzellan-Optik und Soft-Touch Effekt, Mischarmaturen in elegantem Design, sowie zahlreiche exklusive Details und großzügigem Stauraum. Die separate Duschkabine mit integrierter Hydromassage verfügt ebenfalls über einen Dachlüfter und Beleuchtung.

Foto: Laika



Dienstag, 18. November 2008

Die neuen Kreos, sowohl Alkoven-, als auch die Teilintegrierten-Modelle aus dem Hause Laika wurden einem kompletten Restyling unterzogen und festigen somit noch schöner und moderner ihre Position im oberen Marktsegment. Das charakteristische Design, Raffinesse und die Farbtöne weiß und silber überzeugen vor allem Reisemobilfreunde, die Funktionalität, Design, Raffinesse suchen.

Die Innenausstattung, die sich am Schiffsbau inspiriert, besticht durch nussbraunes Möbeldesign mit edlen Aluminimum-Profilleisten und exklusiven Griffen in satinierter Chrom-Optik und verleiht der Kreos-Baureihe ein edles und harmonisches Ambiente. Unterstrichen wird dies durch die zahlreichen Lichtquellen, allesamt in LED, rund um die Dachlüfter und oberhalb und unterhalb der Hängeschränke, die neben der Optik auch durch ihre Energieersparnis überzeugen.

Sicherlich eine Stärke der neuen Kreos-Baureihe sind die großzügigen Sitzgruppen. Speziell in den Modellen Kreos 3002 und Kreos 3003 kann die Sitzgruppe mit einfachen Handgriffen zu einer Maxi-Lounge umfunktioniert werden, die bequem Platz für acht bis neun Personen bietet. Noch mehr Komfort im Winterurlaub garantieren die gepolsterte Deckenverkleidung in hochwertigem Stoff und wärmedeämmendem Effekt im “nautischen” Stil, die gepolsterte Seitenwand rund um die Sitzgruppe und die Isolierung in Sytrofoam. Eine Innovation ist auch die neue Isolierung des Alkovens, der durch eine spezielle Luftkammer zwischen Innen- und Außenwand noch mehr Komfort sowohl im Winter- als auch im Sommerurlaub verspricht.

Die neue Kreos-Baureihe 2009 besteht aus insgesamt sieben Modellen: Kreos Alkoven 3001, 3002, 3003 serienmäßig auf Iveco Daily 35C14 oder in der Sonderausstattung auf 35C18 und vier Teilintegrierte auf Fiat Ducato 35 oder optional auf Fiat Ducato 40 Basis.

Foto: Laika



Freitag, 14. November 2008

Bei einer Befragung der Leser der Fachzeitschrift Reisemobil International hat Hymer im Bereich der Volumenhersteller die Kundenbewertung in der Kategorie Qualität gewonnen. Entscheidend waren hier die Erfahrungen beim Fahren und Wohnen im Reisemobil. Weiterhin ging es um die gesamtheitliche Qualitätsanmutung sowie die Störanfälligkeit des Fahrzeugs.

Bei der Bewertung der Kategorie Basisfahrzeug mit den Schwerpunkten Verbrauch, Sitzkomfort und Verarbeitung des Fahrerhauses hat Hymer ebenfalls das ausgewogenste Bild abgegeben. In den Kategorien Wohnkomfort und Service erreichte Hymer jeweils die zweite Platzierung.

Deutlicher Sieger ist Hymer mit einem Sonderpreis für seinen Internetauftritt. Hier bestätigten die Kunden, dass das Niveau des Hymer-Internetauftritts von keinem Caravaning-Hersteller in der Branche erreicht wird.

Grundsätzlich bestätigte der Abschlussbericht der Kundenbefragung König Kunde Award 2008, dass Hymer von den Volumenherstellern in fast allen Leistungsdimensionen beste Plätze belegt und somit insgesamt bei den Kunden das ausgeglichenste Profil hinterlassen hat.

Foto: Hymer



Mittwoch, 12. November 2008

Zum ersten Mal findet in diesem Jahr unter dem Dach der TMS Messen-Kongresse-Ausstellungen GmbH der Reisemarkt Bodensee in Friedrichshafen statt. Vom 28. bis 30. November wird er jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr auf dem Friedrichshafener Messegelände stattfinden. Rund 100 Aussteller werden dort ihre Angebote präsentieren.

Ein breites Angebot richtet sich an die natürlich auch an die mobilen Urlauber. Wer gerne unabhängig unterwegs ist, findet unter anderem eine große Auswahl neuer Wohnmobile vieler namhafter Marken – vom Einsteigermodell bis zum Luxusexemplar. Neben verschiedenen anderen Schwerpunkten wie Naherholung am Bodensee (Foto) und der Partnerregion Baltikum gibt es auch ein umfangreiches Rahmenprogramm. Ob Gesang oder Tanz aus aller Herren Länder – die Showbühne sorgt für Urlaubsflair. Außerdem sind Interviews mit prominenten Gästen angesagt.

Täglich um 13 und 17 Uhr schlägt die Stunde der Glückspilze. Jede Eintrittskarte ist ein Los für die große Reise-Tombola. Täglich präsentieren die Aussteller im Urlaubskino Film- und Diabeiträge über verschiedene Reise-Angebote. Und schließlich wird in Friedrichshafen auch an die Kleinen gedacht. Sie können sich auf einer großen Spielfläche austoben, während die Eltern entspannt über die Messe bummeln. Die Kinderbetreuung wird professionell organisiert. Zudem laden zahlreiche Aktionen an den Ständen auch Kinder zum längeren Verweilen ein.

Foto: TMS



Sonntag, 9. November 2008

In der Diskussion um die Förderung umweltfreundlicher Fahrzeuge hat sich der CIVD für die Steuerbefreiung moderner Reisemobile stark gemacht. In einem Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Peer Steinbrück, Wirtschaftsminister Michael Glos sowie die Finanzminister der Länder forderte der Präsident des CIVD auch moderne Reisemobile in die Förderung von umweltfreundlichen Fahrzeugen einzubeziehen.  

Die Ankündigung der Bundesregierung, dass künftig diejenigen Autofahrer weniger Steuern zahlen, die sich einen modernen und umweltfreundlichen Neuwagen kaufen, der die neuesten Abgasnormen erfüllt, werde vom CIVD begrüßt, heißt es in dem Schreiben. „In gleichem Maße sollte dies aber auch für moderne Reisemobile gelten, denn diese werden ebenso wie PKW fast ausschließlich privat genutzt“, begründet Klaus Förtsch, Präsident des Caravaning Industrie Verbandes CIVD den Vorstoß des Verbandes.  

Ähnlich wie die PKW-Industrie spürt auch die Caravaningindustrie derzeit die starke Verunsicherung der Verbraucher. Seit Mitte des Jahres 2008 verzeichnen die Hersteller deutliche Auftragsrückgänge und sind gezwungen ihre Produktionskapazitäten erheblich anzupassen. Eine Ausweitung der Steuerbefreiung auch auf moderne Reisemobile könnte in der Caravaningindustrie einen starken Impuls für die Ankurbelung des Absatzes geben und damit zur Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland beitragen.

Foto: Gerd Altmann/Pixelio



Donnerstag, 6. November 2008

Wochner Reisemobil ergänzt seine Alkovenbaureihe Xantos um das exclusive Modell Xantos A 420 A. Das neue Spitzenmodell der Baureihe auf Basis des Mercedes Sprinter mit Sechs-Zylinder-Motoren zwischen 150 und 184 PS zeichnet sich vor allem durch eine großzügige Hecksitzgruppe aus.

Die Reisemobilisten sind in einer hochstabilen GFK- Kabine unterwegs, dessen Dach begehbar und absolut hagelfest ist. Hochwertige RTM- bzw. PU-Schäume sorgen für beste Isolation. Die neueste Doppelbodentechnik kommt zur Anwendung, ist unverwüstbar, formstabil und isoliert mit viel Platz für die Bordtechnik.

Die großen Stauräume sind beidseitig beladbar und bieten mit der sehr tiefen Ladekante zusätzlichen Komfort. An kalten Tagen kommt die gut zugängliche Truma Combi-Heizung zum Einsatz.Mächtige, grau eingefärbte Seitenschürzen aus GFK verleihen dem Xantos ein markantes Äußeres..
  
Im Inneren geht es geräumig und hell zu. Viel Fensterfläche sorgt für einen freundlichen Wohnraum. Verschiedene Längen des neuen Alkoven stehen zwischen 6,8 und 7,8 Metern zur Verfügung.

Wochner Reisemobil GmbH



Mittwoch, 5. November 2008

Die Kieler Regenbogen AG, Spezialist für Camping- und Ferienanlagen im gehobenen Segment, hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres davon profitiert, in der Vergangenheit stark in eine Diversifizierung der Erlösquellen investiert zu haben. Denn während in der Hauptsaison aufgrund schlechter Wetterbedingungen bei den Kurzcampern leichte Umsatzrückgänge hingenommen werden mussten, stiegen die Umsatzerlöse insgesamt um 4,1 Prozent auf 8,5 Mio. Euro. Die deutlichsten Umsatzzuwächse gab es bei der Vermietung der Tipis, in der Gastronomie und im Wellness-Bereich.

Das Wachstum bedingte auf der anderen Seite einen Anstieg der Aufwendungen. Die planmäßige Aufstockung des Personals war notwendig, um das Service-Angebot auszubauen und die Qualität in den Camps zu verbessern. Ebenso wurden erstmals die Mitarbeiter der neu erworbenen Camps bilanziert. Der Anstieg der Aufwendungen dürfte sich im Rahmen der weiteren Expansion immer mehr nivellieren. Vor diesem Hintergrund und auf Basis der guten Umsatzentwicklung hält Regenbogen unverändert an der positiven Jahresprognose fest.

Die Regenbogen AG gilt als Deutschlands Marktführer im gehobenen Camping-Segment. An der deutschen Ostseeküste hat sie sich erfolgreich als mit Abstand größtes Unternehmen der Branche positioniert. Weitere Camps befinden sich in Schweden, im Teutoburger Wald und im Erzgebirge (Foto). Mit umfangreichen Investitionen in den Komfort und die Ausstattung der mittlerweile zehn Camps wurden Trends und Standards für Campinganlagen gesetzt.

Foto: Regenbogen AG



Seite 1 von 212