Mittwoch, 31. Oktober 2007

Die Zulassungen von Reisemobilen in Deutschland steigen deutlich. Laut promobil.de wurden von Juli bis September fast 15 Prozent mehr Mobile zugelassen als im Vorjahreszeitraum. Negativ verlief der Trend hingegen bei den Caravans. Im dritten Quartal wurden rund 7 Prozent weniger Wohnwagen zugelassen als 2006.

„Zwar konnte das dritte Quartal besonders bei den Reisemobilneuzulassungen verlorenen Boden wieder gutmachen, Eine Fortsetzung der positiven Entwicklung im vierten Quartal ist jedoch angesichts der starken Vergleichszahlen des Vorjahres wenig wahrscheinlich“, so Hans-Karl Sternberg, Geschäftsführer des Caravaning Industrie-Verbandes (CIVD). Eine zu optimistische Erwartung für das Gesamtjahr sei daher unrealistisch. Im vierten Quartal vergangenen Jahres waren die Neuzulassungen aufgrund der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung außerordentlich gestiegen.

Insgesamt wurden im dritten Quartal 4532 neue Reisemobile zugelassen.Besonders deutliche Zuwächse gab es im August (+ 23,3 Prozent) und September (+ 12 Prozent). Bislang wurden in diesem Jahr 17.502 Reisemobile neu zugelassen, was einen Rückgang von 5,3 Prozent gegenüber 2006 bedeutet.

Die 4926 neu zugelassenen Caravane sorgen für eine Gesamtzahl von 16.918 Neuzulassungen in 2007. Gegenüber dem vergangenen Jahr bedeutet das ein Minus von 11,6 Prozent.

Foto: Rene Tillmann/Messe Düsseldorf



Montag, 29. Oktober 2007

Mit den Freizeit- und Reisemobilen auf Basis des Ford Transit ist man gut auf den Straßen unterwegs und muss auf nichts verzichten. Auch der aktuelle Ford Transit Nugget setzt wieder Standards in seiner Klasse. Ob spontaner Ausflug, Wochenend-Trip oder längere Urlaubsreise – der Nugget erweitert den Aktionsradius.

Er überzeugt durch sein großzügiges Innenraumkonzept. Das Hochdach bietet ein serienmäßiges Dachbett und zwei Ausstellfenster. Die Küche und die Schrankoberflächen zeigen sich im modernen und funktionellen Design. Eine geräuscharme Standheizung gehört ebenfalls zur Grundausstattung. Leise ist auch das leistungsfähige Heiz und Belüftungssystem.

Fahrdynamik und kraftvoller Antrieb gehören ebenfalls zu den Charaktereigenschaften des Nugget. Die progressive Federung bietet auf jedem Untergrund genügend Komfort. Gut erreichbare Bedienelemente und eine moderne Servolenkung ermöglichen stets gute Kontrolle über das Fahrzeug. Tief ausgeschnittene Seitenfenster und Spiegel bieten zudem hervorragende Rundumsicht.

Foto: Ford



Samstag, 27. Oktober 2007

Der Newcomer und Senkrechtstarter Tikro hat sich mittlerweile erfolgreich etabliert. Er steht für mobiles Reisen und Alltagstauglichkeit gleichermaßen. Nun ist das Unternehmen Seitz den nächsten Schritt gegangen und präsentiert nach dem halbintegrierten den teilintegrierten Tikro. Er ist auf den drei bekannten Basisfahrzeugen Mercedes Sprinter, VW Crafter und Peugeot Boxer erhältlich.

Der kastenförmige Aufbau des Teilintegrierten bringt gegenüber einem Kastenwagen 16 Prozent mehr Raumfreiheit. Die Kopffreiheit oberhab der Fahrerkabine wirkt sich positiv auf das Wohlgefühl aus. Über dem Fahrerhaus befinden sich der Schrank und Ablagemöglichkeiten. Licht in Hülle und Fülle bringt das gleich im Anschlss an den Dachspoiler eingebaute Heki.

Eine weitere Neuheit sind die Einzel-Längs- und Eckbettvarianten. Einmalig bei der Längsbettvariante st, dass innerhalb von Sekunden aus einem Einzelbett eine Entspannungsliege wird. Mit der serienmäßig angebotenen Kaltschaummatratze bietet der Tikro höchsten Schlafkomfort. Besonders flexibel ist das neue manuelle Hubbett, das mttels einer Kurbel in die gewünschte Position gebracht werden kann. Es eignet sich perfekt, wenn man den Tikro im Alltag zum Transportieren nutzen möchte oder auch auf Reisen einen großen Stauraum braucht.

Foto: Seitz



Donnerstag, 25. Oktober 2007

Mit den neuen Modellen City 500 und Family 600 macht Knaus im Modelljahr 2008 das Box-Star-Quartett für jeden Komfortanspruch im Kastenwagensegment komplett. Es reicht von knapp unter fünf bis zu sechs Metern Fahrzeuglänge. Die Modell-Bezeichnungen stehen dabei stellvertretend für das Programm.

Vier Zentimeter unter der Fünf-Meter-Marke bietet der Box Star City 500 als kompaktestes Fahrzeug seiner Klasse erstaunlichen Reise- und Schlafkomfort für zwei Personen. Zur Serienausstattung gehören eine Rundsitzgruppe im Heck, die sich zu einem Doppelbett umbauen lässt, sowie ein kompaktes Bad mit Duschausstattung und Thetford-Kassetten-Toilette. Wie in allen Box-Star-Modellen sind ein Küchenblock mit Zwei-Flammen-Gaskocher, Edelstahl-Spülbecken und 75-Liter-Kompressor-Kühlschrank komfortabler Standard.

Mit dem neuen Box Star Family 600 bringt Knaus eine zweite Langversion des nachgefragten Kastenwagens auf den Markt. Trotz der wendigen Fahrzeuglänge von exakt sechs Metern ist er ein echter Familien-Tourer, der bis zu fünf Personen Platz bietet. Charakteristische Ausstattungsmerkmale sind zwei Doppelbetten im Heck sowie eine Seiten-Sitzgruppe als Halb-Dinette mit Einhängetisch, die sich zu einem fünften Schlafplatz umbauen lässt.

Foto: Knaus



Dienstag, 23. Oktober 2007

Wer schon immer überlegt hat, wie er seinen SLK, TT oder Z4 mit auf den Campingurlaub nehmen kann, der findet im Volkner Mobil Performance die perfekte Lösung. Er bietet die Möglichkeit, das Fahrzeug einfach zwischen den Achsen mitzunehmen. Wie in der November-Ausgabe von „Caravan, Reisemobile & Touristik“ berichtet wird, hat das aktuelle Modell eine Gesamtlänge von 11,5 Metern und wird von einem 460 PS starken Heckmotor angetrieben.

An Bord des Luxusmobils befinden sich außerdem Schränke aus Echtholz in amerikanischer Kirsche, Granitböden und -arbeitsplaten in Küche und Bad sowie eine Massagedusche. Das ausgefahrene Pkw-Plateau dient als geflieste Terrasse und ist für kühlere Abende mit einer Fußbodenheizung versehen. Eine ausziehbare Markise und ein herausfahrbarer Gasgrill komplettieren die Ausstattung der etwa eine Million Euro teuren Sonderanfertigung.

Die Geschichte des Wuppertaler Herstellers begann in den 70er Jahren mit dem Bau von Pferde- und Pkw-Anhängern. Technische Kompetenz gepaart mit Kreativität sorgen für problembezogene, bedarfsorientierte und individuelle Lösungen. Der patentierte Pkw-Mitteleinzug beim Performance von Volkner ist nur das jüngste Beispiel dafür.

Foto: Volkner



Sonntag, 21. Oktober 2007

„Unser erklärtes Ziel ist es Niesmann+Bischoff wieder klar als Nummer eins in der Ober- und Luxusklasse für Reisemobile zu fixieren.“ Die beiden Geschäftsführer Thomas Luible und Hubert Brandt lassen keinen Zweifel daran, wo die Neuausrichtung des Unternehmens hinführen soll. Die gesamten Anstrengungen konzentrieren sich derzeit auf die Entwicklung neuer Modelle der Luxus- und Premiumklasse: Arto und Flair.

In der neuen Luxusklasse Arto werden in der Serie 2008 acht neue Modelle angeboten. Die Decke über dem Hubbett hat eine Dachluke erhalten, was den Raum heller und freundlicher erscheinen lässt. Im Wohnbereich wurden die langen Fronten der Deckenhängeschränke verändert, eine Vitrine integriert, die zusammen mit der indirekten Beleuchtung an den Deckenschränken für eine sehr angenehme Wohnatmosphäre sorgt, zu der auch die Polstersitzgruppe als Mittelpunkt des Wohnbereiches beiträgt.

Der Küchenspiegel ist in der neuen Saison im edlen Champagnerton gehalten. Die Küchentheke ist modern, ergonomisch und praktisch durchdacht. Ein weiteres Highlight ist der optionale TEC-Tower mit integriertem Backofen und 150-Liter-Kühlschrank.

In der neuen Premiumklasse Flair werden sechs absolute Spitzenmodelle präsentiert. Schon der neu gestaltete Eingangsbereich mit beleuchtetem Eingangsgriff vermittelt in gutes Gefühlt. Als Sonderausstattung für das Heim auf vier Rädern ist vieles möglich, was mancher nicht einmal in seinen eigenen vier Wänden hat, etwa der TFT-Bildschirm.

Die Küchenzone wurde in freundlicher Optik gestaltet, eine zusätzliche Stufe im Schlafbereich erleichtert den Zugang zur Liegefläche und besonderen Wert haben die Konstrukteure und Designer auf den Wohnkomfort gelegt. Die Polsterung in sechs verschiedenen Ausstattungen wurde spürbar optimiert, Ansitzkomfort und Qualität verbessert. Auch das schöne Raumbad gibt es jetzt serienmäßig bei allen Modellen.